EgoSecure Endpoint Version 5.3.749

NEUHEITEN

  • Content-Header-Filtering für unverschlüsselte Daten (Verwaltung über Standardrechte, Gruppen und Benutzer)
  • Sicherung der der individuellen Anzeigen in der Konsole
  • Standardverschlüsselungsart kann für neue Benutzer festgelegt werden
  • Audit zeigt zusätzlich die prozentuale, eingelesene Größe (Beispiel: User und Antivirus Engine öffnen jeweils die Datei komplett = 200%)
  • Funktion der automatischen Deaktivierung von Objekten in EgoSecure, welche im AcitveDirectory deaktiviert wurden
  • Nach Deinstallation des Agenten oder Deaktivierung der Druckerkontrolle wird auf “Windows Standard” zurück gestellt
  • “Nicht mehr vorhandene Objekte” mit Scheduler Funktion
  • Löschen der CPM.exe beim Übertragen der CM.exe auf externen Datenträgern
  • Koreanische Sprache für den EgoSecure Agent
  • Meldung beim Wechseln eines Master Keys
  • Eine bestimmte Anzahl von Anmeldeversuchen in der PBA erlauben (“Grace Logins”)
  • Multi select im Bereich EncryptionHDD
  • Checkbox: ERI Datei automatisch speichern
  • Button für manuelle Aktualisierung der EncryptionHDD Konfigurationen
  • Zentrale Quarantäne Verwaltung für Antivirus
  • Counter in weiteren AntiVirus Bereichen der Konsole hinzugefügt, um die Anzahl der aktuellen Auswahl und angezeigten Objekte aufzuzeigen
  • Update der Virensignaturen kann manuell oder zeitgesteuert verteilt werden
  • Anzeigehäufigkeit der Benutzermeldungen konfigurierbar

OPTIMIERUNGEN

  • Intervall für den Scheduler (Synchronisation der Verzeichnisdienst-Struktur) auf bis zu 10 Minuten einstellbar
  • Verbesserte Erkennung von Android Geräten
  • Erweiterung des Content-Header-Filter um Dateitypen .mpg, .mov, .db und raw.
  • Drucker werden bei deaktivierte Druckerkontrolle unter “Aktuelle Geräte” am EgoSecure Agent gekennzeichnet
  • Die Vererbungseinstellung unter Produktverwaltung steht ab dieser Version bei Neuinstallationen immer auf “automatische Vererbung”
  • Integration des Mobile Device Management Bereiches aus dem AdminTool in die EgoSecure Konsole (Administration/MDM-Einstellungen)
  • Standardwerte für die Benutzermeldungen erweitert (Wenn bereits manuelle Änderungen durchgeführt wurden, wird es keine automatische Aktualisierung geben. Um in diesem Fall auch
  • die neuen Standardwerte zu bekommen, muss der Meldungstext gelöscht werden.)
  • Aktualisierung der Konsole bei Änderungen verbessert
  • Ungenutzte Repositorys der Antivirus Engine werden gelöscht
  • Timeout für “Anmelden Als” wird nun in Sekunden angegeben
  • Optimierungen der Logfiles
  • Performance Optimierungen von Server, Console, Agent und Datenbank
  • Erweiterung der AdminTool Befehle
  • Optimierungen im Bereich Antivirus (Anzeige des AVInformers optimiert)
  • Supervisor müssen bei Änderungen im Bereich Audit nicht mehr die alten Passwörter eingeben (Für Administratoren ändert sich nichts)
  • Auslesen von Geräteinformationen im Bereich Freigaben optimiert (Bsp: VolumeID, On-The-Fly Änderung von bereits freigebenden Geräte möglich)

KORREKTUREN

  • Fehlermeldung „Encountered an improper argument” behoben
  • Erneuerung der Signierung des Treibers „dpndislwf.sys“
  • Bitlocker konnte in manchen Fällen Laufwerk C: nicht verschlüsseln
  • Doppelte Anzeige von Objekten unter Installation/Update (doppelte Objekte müssen, sofern Sie schon existieren, manuell gelöscht werden)
  • Problem beim Anzeigen eines langen Hyperlinks in der Benutzer Meldung des EgoSecure Trays
  • Seltenes Druckprobleme mit PDF Creator gelöst
  • “Logfile komprimieren” verbessert
  • Seltenes Problem mit Low-Level Zugriff trotz deaktivierter Kontrolle behoben
  • Fehlermeldung beim Zugriff auf eine Anwendung auf einen Boot-Stick
  • Anzeigefehler des Benutzers nach “Anmelden als”