Stadt Garbsen

„Wir waren schon seit langem auf der Suche nach einem „USB-Wächter“ und haben zunächst ein anderes Produkt getestet. Das Programm hat sich in unseren Augen allerdings nicht bewährt.
Mitte 2009 sind wir auf DevicePro (ehem. Name von EgoSecure) aufmerksam geworden und haben eine 5-User Gratislizenz in unserer Außenstelle des Stadtarchivs eingerichtet. Die Installation auf dem Server, die Verteilung auf die Clients und die ganze Handhabung des Programms hat uns sofort überzeugt.
Für die Einrichtung brauchte es keine aufwendige Schulung und wir mussten nur ganz selten beim Support nachfragen, der wiederum sehr schnell reagierte und auch sehr freundlich und hilfsbereit war. Wir setzen momentan die Module „Access Control“ und „Audit“ ein, um nur von uns zugelassene Geräte (wie USB-Sticks und Mobilgeräte) freizuschalten. Für mobile Speichermedien wird außerdem ein Filter für ausführbare Dateien eingesetzt. Die Berechtigungen können über Gruppenmitgliedschaften aus dem AD oder Novell eDirectory geregelt werden. Die Datenbank liegt bei uns auf einem MS-SQL-Server. Es würde aber auch MySQL gehen. Mittlerweile haben wir 400 Lizenzen im Einsatz.“